Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree Frankfurter Brauhaus

Mit enormem Siegeswillen zum Erfolg

Matthias Braun (16.12.2009)

Das Juniorteam des Frankfurter HC geht nach einem verdienten 20:18 (13:9)-Erfolg über den HSC Potsdam als Spitzenreiter der Oberliga Berlin-Brandenburg in die vierwöchige Weihnachts-Punktspielpause. Mit bisher nur einer Saisonniederlage auf dem Konto behaupteten die Oderstädterinnen (20:2 Punkte) nach Abschluss der Hinrunde ihre Tabellenführung, Zweiter ist die HSG OSC-Friedenau (18:4).

jt-schriever

» Stefanie Schriever erzielte sechs Treffer «
Foto: Heiner Lehmann, sportseye.de


Trotz der unerwartet hohen 22:40-Heimschlappe, die die Potsdamerinnen am vergangenen Wochenende gegen die zweite Vertretung der BVB Füchse hinnehmen mussten, gingen sie hoch motiviert und engagiert in das Duell mit dem Frankfurter Juniorteam. Gut eingestellt von Gästetrainer Gerhard Wartenberg glichen die Landeshauptstädterinnen, die mit Vivien Erdmann und Franziska Gabel zwei ehemalige FHC-Spielerinnen in ihren Reihen hatten, die Führungen der Gastgeberinnen in der temporeichen und kampfbetonten Partie immer wieder aus (8:8/20.).

Die verhältnismäßig wenigen Tore waren die Folge zahlreicher Zuspiel- und Fangfehler auf beiden Seiten. Gegen die aggressive Deckung der Gäste reagierte FHC-Trainer Joachim Pietzsch in einer Auszeit mit taktischen Anweisungen und schien dabei die richtigen Worte gefunden zu haben. Bis zur Pause konnte sich seine Mannschaft auf 13:9 absetzen.

Trotz spürbarem Bemühen und vielen Emotionen gelang es den Gastgeberinnen zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch nicht, den Vorsprung weiter auszubauen. Eine Pressdeckung gegen FHC-Rückraumspielerin Stefanie Schriever zeigte Wirkung, den Frankfurterinnen unterliefen wiederholt technische Fehler und Potsdam holte Tor um Tor auf. Besonders Vivien Erdmann war an alter Wirkungsstätte nun immer wieder für die Gäste erfolgreich und setzte zahlreiche Akzente zum 15:15-Ausgleich.

Als die in der ersten Halbzeit noch stark haltende Nele Kurzke im Tor ebenso zu wackeln begann wie ihre Vorderleute, bat Joachim Pietzsch sein Team erneut zu einem Stelldichein an die Bank. Und der Appell an den Siegeswillen zeigte Wirkung, denn mit einer kollektiven Mannschaftsleistung wurde nun um jeden Ball gekämpft. Nach dem letztmaligen Ausgleich (17:17) verwandelten die Oderstädterinnen zweimal hintereinander ihre Angriffe in Tore und erzielten damit bereits die Vorentscheidung. Konzentriert spielte das Juniorteam die letzten Minuten herunter.

„Das Spiel war von Kampf und Athletik auf beiden Seiten geprägt, wobei wir uns das Leben durch zahlreiche Fehler selbst schwer gemacht haben. Dennoch möchte ich die Mannschaft für ihr enormes Engagement loben”, resümierte Pietzsch nach dem Spiel.


FHC-Juniorteam: Nadine Lauersdorf, Nele Kurzke – Alexandra Wolke 2/1, Annika Nega 4, Lisa Kelm 1, Paula Förster 2, Stefanie Schriever 6/2, Franziska Mau 5, Elisabeth Fürst, Lisa-Marie Preis, Valerie-Celine Nusche, Jessica Jander, Kathleen Haase, Jennifer Mieley, Trainer: Joachim Pietzsch


Quelle: Märkische Oderzeitung


 fhc am  16. Dezember 2009 - 15:29 Uhr    

01 Rostocker HC 15 90 26:4
02 Frankfurter HC 14 36 20:8
03 Buxtehuder SV II 15 89 20:10
04 Pfeffersport Berlin 14 46 18:10
05 SV Grün-Weiß Schwerin 14 25 18:10
06 SV Henstedt-Ulzburg 15 70 18:12
07 SG Todesfelde/Leezen 15 11 15:15
08 VfL Stade 15 4 15:15
09 TSV Wattenbek 15 6 12:18
10 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 13 -78 7:19
11 Berliner TSC 13 -139 2:24
12 MTV Heide 14 -160 1:27

15. Spieltag

Berliner TSC 16:28 Frankfurter HC 28.01.23 | 18:00 Uhr | Berlin

Nächstes Spiel

MTV Heide gegen Frankfurter HC 04.02.23 | 17:00 Uhr | Heide




Unterstuetze den Verein mit AmazoSmile

ticketshop

liveticker

Shoppen für den FHC-Nachwuchs

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK