Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Frankfurter Brauhaus Sparkasse Oder-Spree

DHB-Team besiegt Österreich

(DHB) Das war ein hartes Stück Arbeit, aber nach den hohen Niederlagen gegen Frankreich und Russland Balsam für die strapzierten Seelen: Im zweiten Spiel der Hauptrunde hat die Frauen-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes am Sonntag in Yangzhou Österreich mit 29:26 (12:14) geschlagen. Damit wahrte das Team von Bundestrainer Rainer Osmann die Chance, bei der Weltmeisterschaft in China noch Platz sieben zu erreichen. Nach einem Pausentag wartet am letzten Spieltag der zweiten Turnierphase noch Afrikameister Angola auf die DHB-Frauen – Eurosport überträgt am Dienstag ab 10 Uhr deutscher Zeit live.

„Kämpferisch habe ich nichts zu beanstanden, aber wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht, weil wir unsere erspielten Chancen nicht genutzt haben”, sagte Osmann. Für den 59-jährigen Eisenacher war der über weite Strecken offene Vergleich mit Österreich ein sehr spezielles Spiel: Von 2001 bis 2008 hatte er die Männer der Alpenrepublik trainiert.

Österreich, das am Vorabend nur knapp gegen Dänemark verloren hatte, setzte die deutsche Mannschaft in Person von Stephanie Subke und Katrin Engel immer wieder unter Druck und behauptete noch in der zweiten Halbzeit eine Drei-Tore-Führung. Erst der Wechsel auf eine – im Training bisher noch nicht vorbereitete – 4+2-Abwehr brachte die Wende zu Gunsten der DHB-Auswahl, die im siebten Spiel binnen neun Tagen hart am Limit spielte. „Der Substanzverlust ist unverkennbar, aber unsere Vorrundengruppe war Wahnsinn. Dort haben wir zu viel Kraft gelassen.” sagte Osmann, „Daran muss jedoch gearbeitet werden. Die Spielerinnen müssen lernen, durch so ein Turnier zu kommen. Einige bauen derzeit ab.”

Vor Angola hat Osmann großen Respekt: „Kämpferische erwarte ich von uns eine ähnliche Leistung, denn das wird gegen eine offensive und aggressive Abwehr eine ähnlich schwere Partie.” Bei einer WM trafen Deutschland und Angola bisher zwei Mal aufeinander: 1999 gab es in Dänemark ein 20:20, 2007 im Viertelfinale in Paris ein 36:33. Mit dem Erfolg gegen Österreich hat die junge deutsche Nationalmannschaft jedenfalls wieder ihr Selbstbewusstsein gestärkt.


dhb.de


 fhc am  13. Dezember 2009 - 15:13 Uhr    

01 Rostocker HC 15 90 26:4
02 Frankfurter HC 14 36 20:8
03 Buxtehuder SV II 15 89 20:10
04 Pfeffersport Berlin 14 46 18:10
05 SV Grün-Weiß Schwerin 14 25 18:10
06 SV Henstedt-Ulzburg 15 70 18:12
07 SG Todesfelde/Leezen 15 11 15:15
08 VfL Stade 15 4 15:15
09 TSV Wattenbek 15 6 12:18
10 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 13 -78 7:19
11 Berliner TSC 13 -139 2:24
12 MTV Heide 14 -160 1:27

15. Spieltag

Berliner TSC 16:28 Frankfurter HC 28.01.23 | 18:00 Uhr | Berlin

Nächstes Spiel

MTV Heide gegen Frankfurter HC 04.02.23 | 17:00 Uhr | Heide




Unterstuetze den Verein mit AmazoSmile

ticketshop

liveticker

Shoppen für den FHC-Nachwuchs

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK