Frankfurter Brauhaus Stadtwerke Frankfurt (Oder) GmbH Sparkasse Oder-Spree

Zweifache Verstärkung für den FHC

Ukrainische Probespielerinnen bleiben in Frankfurt

Kosmina butomo

Zweifache Verstärkung für die Drittliga-Handballerinnen des Frankfurter HC. Kurz vor Saisonstart ist es den Oderstädterinnen gelungen, die Ukrainerinnen Vlada Kosmina (29) und Dasha Butomo (20) unter Vertrag zu nehmen. Beide waren bereits für das Auftaktspiel bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen am Sonnabend spielberechtigt. Vlada Kosmina hatte zuletzt zwei Jahre in Israel gespielt. Davor wurde sie mit dem HC Azeryol zwei Mal Meister und einmal Vizemeister in Aserbaidschan. Insgesamt sieben Jahre war die Sportlehrerin bei ihrem Heimatverein HK Halytschanka Lwiw aktiv und gewann zwei Mal den ukrainischen Titel.

Beim 27:25-Auftaktsieg des FHC bei der HSG Mönkeberg/Schönkirchen zog die Spielmacherin von Beginn an mit viel Tempo das Spiel an sich. Dass nicht sofort alles wie gewünscht klappte, war erklärlich. „Natürlich war es schwierig für mich, in einer neuen Mannschaft gleich die Verantwortung zu übernehmen“, sagte Kosmina. „Aber je länger das Spiel gedauert hat, umso besser wurde es. Da hat jeder jedem geholfen und wir haben in Abwehr und Angriff gut zusammengehalten. Die Mannschaft hat mir sehr geholfen.“ Am Ende konnte sich die 1,70 Meter große, universell einsetzbare Rückraumakteurin sechs Mal in die Torschützenliste eintragen. „Ich bin stolz, hetzt Teil des FHC-Teams zu sein“, sagte sie.

Dasha Butomo kam im März als Flüchtling aus der Ukraine nach Deutschland. Bayernligist TSV Ebersberg (seit dieser Saison Drittligist) fing die Geflüchtete und eine ehemalige Mitspielerin auf, versorgte sie mit dem Nötigsten und integrierte sie in einer Gastfamilie. „Dafür bin ich dem Verein und allen Beteiligten sehr dankbar“, sagte die 20-Jährige. Nach drei Monaten suchte sie aber nach einer größeren Herausforderung und landete schließlich beim FHC.

„Am Sportlyzeum in Kiew habe ich zehn Mal pro Woche trainiert, spielte drei Jahre in der einheimischen Super-Liga. In Ebersberg wurde drei Mal pro Woche trainiert“, erklärte Dasha Butomo die Suche nach einer leistungsorientierteren Trainings- und Spielmöglichkeit. „Dasha ist ganz sicher eine Investition in die Zukunft“, sagt Wolfgang Dahlmann über die 1,80 Meter große Rückraumakteurin. Bei drei Siebenmeterwürfen blieb die 20-Jährige am Sonnabend souverän und schloss alle drei erfolgreich ab.

Schlagwörter: Dritte Liga

 fhc am  5. September 2022 - 20:15 Uhr    

01 Rostocker HC 11 70 22:0
02 Frankfurter HC 11 30 16:6
03 SV Henstedt-Ulzburg 12 83 16:8
04 Buxtehuder SV II 11 59 14:8
05 Pfeffersport Berlin 11 19 14:8
06 TSV Wattenbek 12 10 11:13
07 SG Todesfelde/Leezen 12 9 11:13
08 SV Grün-Weiß Schwerin 10 13 10:10
09 VfL Stade 11 -11 10:12
10 HSG Mönkeberg/Schönkirchen 11 -43 7:15
11 Berliner TSC 11 -109 2:20
12 MTV Heide 11 -130 1:21

DHB-Pokal Achtelfinale

Frankfurter HC 23:26 TuS Lintfort 03.12.22 | 16:00 Uhr | Brandenburg-Halle

Nächstes Spiel

SG Todesfelde/Leezen gegen Frankfurter HC 10.12.22 | 18:00 Uhr | Todesfelde




Unterstuetze den Verein mit AmazoSmile

Fanfahrt zum Auswaertsspiel

ticketshop

liveticker

Shoppen für den FHC-Nachwuchs

FHC Seitenlesezeichen setzenRS-Feed abonierenFacebookseite besuchen
 

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK